Zen & Wandern, ein meditatives Seminar mit Ginette Bazi

Zen & Wandern


"Ich hoffe, dass der heutige Spaziergang für die meisten von euch ein neues Erlebnis war. Ein Spaziergang im Schweigen, geübt in der Versenkung, in dem Erwachen der wunderschönen Natur, ist ein besonderes Erlebnis. Wenn man es unbefangen und unkritisch betrachtet, sich der Natur gegenüber öffnet, sie erlebt wie sie ist und auf sich wirken lässt.

Lassen wir von uns selbst ab, sind nicht ständig mit uns beschäftigt, werden frei von uns, von unserem Ich-Begriff und der Selbstbezogenheit, dann nähern wir uns dem Erlebnis der Einheit. Im Augenblick des Selbstvergessens gibt es keine Zweiheit, keine Dualität. In diesem Augenblick der Einheit erleben wir uns selbst in allem, was unsere Sinne wahrnehmen, in allem, was wir sehen oder hören, riechen, schmecken. Es ist immer nur im Augenblick, wo wir wieder zurückschnellen und gewohnheitsmäßig zu denken beginnen und wir diese Einheit zerstören."

Auszug aus einem Vortrag von Genro Dai Oshō vom Oster-Sesshin 198

Zurück